Selbständig im Nebenjob: Online-Handel

26. Januar 2013

Einmal sein eigener Herr sein – eigene Entscheidungen treffen – sich den Tag selber einteilen können, herrlich …

Klingt doch gut, oder?

Online-Handel im Nebenjob

Online-Handel im Nebenjob

Nebenjob mit Online-Handel

Warum Nebenjob?

Wenn Du einen Haupt- und einen Nebenjob hast, bist Du besser abgesichert.

Mit besser abgesichert meine ich:

1) Deine Sozialversicherung ist gesichert.

2) Du hast ein monatliches Gehalt

Du kannst Dein Projekt Online-Handel im Nebenjob ganz entspannt starten:-)

Warum Online-Handel?

Eine gute Möglichkeit, sich ohne größere Risiken selbständig zu machen, ist ein Online-Handel im Nebenjob.

Begründung: im Online-Handel hast Du weniger Aufwand und weniger Kosten, als bei einem Ladengeschäft.

Wie gehst du vor?

  1. Als erstes benötigst Du eine Geschäftsidee für Deinen Nebenjob.
  2. Im zweiten Schritt musst Du einen Plan, ein E-Commerce-Konzept entwickeln (Kapital).
  3. Ist Copycats vielleicht eine gute Idee?
  4. Welche Online-Shop-Software ist die richtige?
  5. Ein gutes und günstiges Marketing-Konzep?

Steuerliche Regeln für den Nebenjob

Tip! Such Dir einen Steuerberater.  

Eine kurze Beratung über:

  1. Anmeldung eines Gewerbes
  2. Anfallende Steuern
  3. Buchhaltung
  4. Muss ich meinen Arbeitgeber informieren

ist wichtig und das Geld wert.

Eine weitere Info-Möglichkeit:

Internethandel.de erläutert die wichtigsten rechtlichen und steuerlichen Regelungen für Nebenberufler näher.

In der aktuellen Ausgabe erfährst Du, was es gegenüber dem Arbeitgeber, den Finanzämtern, den Agenturen für Arbeit und den Sozialversicherungsträgern zu beachten gilt, wenn Du zusätzlich zum Hauptberuf ein eigenes Unternehmen gründest ;-)

Leseprobe zum Thema.

E-Commerce & Social Media

22. November 2012

Was bedeutet Social Media – Was sind Soziale Netze?

Social Media (Soziale Netze) ist Facebook, Twitter, XING & Co.”.

Warum ist Social Media so wichtig?

Neben Essen und trinken ist kommunizieren lebenswichtig für Menschen.
Es ist somit nicht verwunderlich, dass Twitter, Facebook und Co. so beliebt sind …
Man kommuniziert, tauscht sich aus, man “schwätzt” halt ;-)
Ach ja, und man liked natürlich … ;-)

Für Dich als Online-Händler bedeutet Social Media : Mund zu Mund Propaganda in den sozialen Netzen.
Wer professionell mit einer vernünftigen Social_Media-Strategie und einem vernünftigem Social-Media-Konzept seine Social Media Fan-Page plant, der kann so manchen Kunden gewinnen.

Social Media: Wie geht das?

Der einzige Haken an der Geschichte ist: Du musst aktiv werden.

Du musst Deine potentiellen Kunden/Kontakte in dem Social Media Netz abholen, in dem sie sich tummeln, also bei Facebook, Twitter, Xing, Pinterest & Co.

Aber bitte nicht gleich drauflos posten, das kann schief gehen …

Mein Rat: erst zuhören, sich informieren, ein “Gefühl” für das jeweilige soziale Netz entwickeln … und dann aktiv werden.

Joomla 2.5 und Virtuemart 2.0

26. Januar 2011

Ich werde des Öfteren gefragt, ob Virtuemart 1.1.x mit Joomla 2.5 funktioniert und ob ein Wechsel sinnvoll ist?

Die Antwort ist: Virtuemart 1.1.x läuft nicht mit Joomla 2.5 und ob ein Wechsel für Sie sinnvoll ist, müssen Sie entscheiden.

virtuemartcover-2-3d-150

Im Folgenden ein paar Entscheidungshilfen, ob VirtueMart 1.1.9 oder VirtueMart 2.0 für Sie die Richtige Wahl ist.

Ein Online-Shop-System ist keine normale Website. Wichtige Faktoren, wie Stabilität, Schnittstellen und Funktionalität müssen gegeben sein.

Stellen Sie sich diese – für Sie – wichtige Frage:

Warum ein funktionierendes Virtuemart-Shopsystem ändern?

Vergleich : Virtuemart 1.1.9 oder Virtuemart 2

Joomla 2.5/VirtueMart 2.0 bieten einige Vorteile und einige Nachteile.

Ein paar Daten zum Vergleich:

Joomla 2.5/VirtueMart 2.0:

- Neue Rechteverwaltung (ACL)

- Flexiblere Kategorisierung der Beiträge

- Bessere Unterstützung für Mehrsprachigkeit

- Neues Templatesystem (Template Overrides)

- Noch nicht alle Module sind für Joomla 2.5/VirtueMart 2.0 angepasst. Prüfen Sie, ob die Module, die Sie in Ihrem Shop benötigen in VirtueMart 2.0 bereits funktionieren.

( Download-Link (Entwicklerseite) Alle VirtueMart-Versionen )

————

Joomla 1.5/VirtueMart 1.1.9:

- Die meisten Softwarefehler wurden im Laufe der Zeit korrigiert

- Es existieren viele fertige Erweiterungen und Templates

- Läuft stabil mit Virtuemart 1.1.x (Softwarefehler wurden über die Jahre … :-) )

- Trusted-Shop vorzertifiziert

( Download-Link VirtueMart 1.1.9 )

—————

Fazit : Joomla 2.5/VirtueMart 2.0 ist für Neueinsteiger und kleine Shops interessant. Prüfen Sie aber, ob alle Module die Sie benötigen auch funktionieren.

Wichtig : Prüfen Sie in einer lokalen Testumgebung, ob alle Funktionen, die Sie in Ihrem Shop benötigen ordentlich funktionieren !!!

PS: Man kann natürlich die Haupt-Website unter Joomla 2.5 betreiben und in einem Unterverzeichniss Virtuemart 1.1.9 mit Joomla 1.5.23 laufen lassen ;-)

Weiter Informationen zum Thema :

VirtueMart Forum in englisch:

virtuemart.net

 

VirtueMart Forum in deutsch:

virtuemart.de

 

Das VirtueMart-Buch zum beliebten Joomla-Shop

virtuemart (ab Vers. 2.0)
VirtueMart der Joomla-Shop (bis VirtueMart 1.1.9)
ISBN-13: 978-3645600781
Franzis-Verlag
VirtueMart 2 (ab VirtueMart 2.0)
ISBN-13: 978-3645601740
Franzis-Verlag

Bei Amazon oder im Buchhandel:[ VirtueMart 1.1.9, VirtueMart 2.0 ].

Beide VirtueMart-Versionen (1.1.9 + 2.0) sind zur Zeit aktuell.

Virtuemart 2 versus xtCommerce

13. Oktober 2010

Weil xtCommerce ein wenig in die Jahre gekommen ist (und auch nicht mehr weiter entwickelt wird), habe ich mich nach einem neuen Online-Shop-System umgeschaut.
Ich habe verschiedene Shops getestet (Virtuemart, Zen-cart, Magento …) und verglichen.

Meine Wahl ist schließlich auf Virtuemart gefallen, worüber ich auch ein Buch geschrieben habe

virtuemartcover

Virtuemart - Der Joomla-Shop



Der Virtuemart-Demo-Shop zum Buch.
Meiner Meinung nach ist Virtuemart xtCommerce mehr als ebenbürtig.

Mit Virtuemart hat man Features und Möglichkeiten, die man mit xtCommerce nicht hat.

Demnächst eine genauere Darstellung an dieser Stelle

to be continued . . .

Allgemeine Gedanken!

15. April 2009

Shoppen im Internet wird immer beliebter. Nirgendwo sonst kann man so gut und so schnell Preise vergleichen.

Hinzu kommt noch ein bischen Bequemlichkeit, vielleicht ein kurzer Gedanke an die aktuellen Benzinpreise und … ach ja, heute ist ja Sonntag, also lass uns mal im Internet shoppen.

Die großen Versandhäuser wie Baur, Neckermann, Otto, Amazon usw. haben den neuen Trend schon erkannt. Aber auch kleine Firmen können von den neuen Kaufgewohnheiten der Verbraucher profitieren.

Für den Anfang sollte man vielleicht einen kleinen Einsteiger-Onlineshop verwenden, um erst einmal ein wenig in die Welt des E-Commerce hinein zu schnuppern.

Besitzt man die nötigen Kenntnisse, bietet sich hier ein Open Source Shop an, wie z.B. VirtueMart, xtCommerce oder Oxid-esales. Ansonsten ist eine Mietshop-Lösung keine schlechte Idee.

Wenn man etwas weiter fortgeschritten ist und/oder etwas mehr Kleingeld zur Verfügung hat, ist eine individuelle Lösung natürlich optimal.

Aber immer daran denken, je flexibler die Shop-Software sein soll, desto aufwendiger die Einarbeitung.